UTOPIAN IN RESIDENCE – PAZZ – REALITY RESEARCH CENTER BLOG

 

Hallo,

ich bin Risto Santavuori vom Reality Research Center – einer der beiden Utopisten in residence beim PAZZ-Festival.

UTOPISCHE STADT

Oldenburg ist – wie alle Städte – eine Utopie. Auf den ersten Blick wirkt sie möglicherweise wie eine gut organisierte Gesellschaft, aber unter dieser Oberfläche liegt ein enormes unsichtbares utopisches Potential.

Dieses utopische Wesen entsteht aus der ewigen Bewegung zum Unbekannten hin, die alles Evolutionäre, alle universellen Dinge und Prozesse charakterisiert, wie die Geburt der Sonne oder Pfannkuchen machen.

In seiner reinsten Form ist diese utopische Kreativität im Spiel eines Kindes zu sehen. Ein Kind hat keinen vorgegebenen Zweck für sein Spiel – außer das Spielen selbst. Was immer Kinder durch ihr Spiel lernen, ist nur ein Nebenprodukt, ein Ergebnis, kein Zweck. Ein Kind greift sich Dinge, alltägliche Gebrauchsgegenstände, und macht daraus heilige, rituelle Vorgänge. Für Erwachsene hat der Designer unserer Gesellschaft nur wenige, klar begrenzte Freiräume übrig gelassen: Spiele, Kunst und Liebe.

Utopisches Denken ist ein Spiel, das grundlegende Elemente des Alltags auf bisher ungekannte Weise miteinander kombiniert, etwa einkaufen und Kaffee trinken oder gehen und reden. Die Stadt wird neu aus Routinen aufgebaut, die wir gewöhnlich für etwas Vorgerfertigtes und Definitives halten. Utopisches Denken besteht aus Ideen, die uns auffordern, uns mit anderen zusammen zu tun.

Risto

Übersetzung: Katja von der Ropp

Leave A Comment

PAZZ Festival 2012 - Logo