IMG_8800a

Ten Journeys to a Place Where Nothing Happens – Juha Valkeapää & Taito Hoffrén

Die Musiker, Sprach- und Performancekünstler JUHA VALKEAPÄÄ & TAITO HOFFRÉN können mit einer kleinen Verbeugung als ›Urgestein‹ des Performance Theaters bezeichnet werden. In Ten Journeys to a Place Where Nothing Happens bewirten sie die Zuschauer in einem Zelt in der ContainerCity mit finnischen Pfannkuchen. Ein wunderbarer Ort der Langsamkeit mitten im Festivaltrubel. Sie spielen Musik und erzählen mit und ohne Worte zehn Geschichten aus der weiten Ebene Finnlands. Zehn Geschichten darüber, wie sie auf dem Weg zu einem ganz bestimmten Platz sind und was auf diesem Weg alles nicht passiert ist. Sie erzählen von Künstlern und von Holzfällern. »Wann geht es richtig los?« denkt man noch – und ist schon mitten drin.

»Die Finnen hingegen nehmen das große Nichts mit einem Lächeln an. Und füllen damit Pfannkuchen.« SUEDDEUTSCHE ZEITUNG

JUHA VALKEAPÄÄ & TAITO HOFFRÉN – FINNLAND
Produktion:
TAITO HOFFRÉN, JUHA VALKEAPÄÄ & BALTIC CIRCLEBärenskulptur: VEIKKO RÄSÄNEN Unterstützt von Arts Council of Finland & Finnish Cultural Foundation www.tenjourneys.aania.fi

CONTAINERCITY, ZELT

AUF FINNISCH & ENGLISCH MIT DT. & ENGL. TEXTHILFE
21. + 22. + 24. + 25. April, 18.30 Uhr + 23. + 27. April, 18 Uhr + 26. April, 17 Uhr · Dauer: 1 h 30 min

Leave A Comment

PAZZ Festival 2012 - Logo