GETTING ACROZZ – TRANSFER VON THEATERPRODUKTIONEN

SYMPOSIUM FÜR ÜBERSETZER_INNEN, THEATERMACHER_INNEN UND FESTIVALMACHER_INNEN 25.- 28. APRIL 2012 Es wird übertitelt, eingesprochen, es werden alternative Wege der Übertragung eingeschlagen. Im Bereich des internationalen Theaters, bei Gastspielen oder Festivals rückt das Thema des Sprachtransfers immer mehr in den Mittelpunkt. Was als Provisorium und unvermeidbare Textübermittlung begann, wird zur eigenen Kunst und Profession des Transfers [...]

Woyzeck

  Foto : Daniel Clarens

“Der starke Arm des Gesetzes zog mich aus dem Verkehr…”

Der Pazz-Stipendiat T. aus F. war am Dienstagabend von der örtlichen Polizei aufgegriffen worden, als er auf dem linken der beiden Fahrradwege von der Marienstraße in Richtung Heiligengeistwall fuhr. Da auch in F. das Rechtsfahrgebot gilt, so der Diensthabende Oberwachtmeister H., könne er von einer Ordnungsstrafe nicht absehen. T. habe grob fahrlässig gehandelt, wenn nicht [...]

Wer ist eigentlich…?

Sie sind die guten Geister. Ihr Erkennungszeichen: ein roter Pazzport. Ihre Mission: das PAZZ-Festival für alle Teilnehmer und Besucher so angenehm wie möglich zu gestalten. Aber wer sind sie eigentlich, die die Künstler und die Bands betreuen, übers Programm informieren, Karten reservieren und einem sonst auch fast jeden Wunsch erfüllen? Es sind die Pazz-Praktikanten. Und [...]

Thom Luz im Gespräch

Foto : Daniel Clarens  

PAZZ-OUT: Skalinka

Kleine Eindrücke vom Konzert. Fotos by: Olga Werner

Die DNA wandert.

Kleiner Nachtrag zum Vortrag . Johan Simons will in München neben dem Repertoirebetrieb der Kammerspiele ein en-suite System nach BeNeLuxmuster einführen: ausländische Gästen in einem eigenen Raum, dessen Schlüssel an die Macher abgegeben werden. Auch mit Beteiligung der festen Ensemblemitglieder. Klingt für manche im Raum revolutionär. Die einen fragen besorgt: Kann man das disponieren?, die anderen [...]

Privet Pazz

Nach dem Auftakt mit den Helden der Oper und Super Night Shot gings für uns auch schon weiter in die UmBauBar zu Apparatschik. Gleich mit den ersten Tönen der Russian Dance Music brachte die Band die Menge zum Tanzen. Und durch diese tosenden Menge bahnten wir uns, mit Foto- und Videoequipment beladen, den Weg zur [...]

Dichtung und Wahrheit – Theater und Realität

Prolog Das Festival hat noch nicht begonnen, da erfährt ein Nachbar der Exerzierhalle-nennen wir ihn ‘F’- den Einbruch der PAZZ-Kultur in seine nächtliche Nachtruhe. Ich belausche ein Gespräch, in dem sich der Nachbar bei Frau S. von der Festivalleitung über das Flatrate-Verhalten des Sicherheitsdienstes beklagt. Dieser Security-Mitarbeiter hatte wohl die Aufgabe den Iglu zu bewachen, [...]

Angereist

ok…. 24.04. Frankfurt am Main. Windstill. 19°C am Morgen. Liebes Tagebuch, die Blumen habe ich weg gebracht, die Katze gießt die Frau von nebenan. Aus Tradition muss man, für eine gute Reise den Reisekaffee am Bahnhof kaufen. Ich bin nicht abergläubisch, aber es wirkt auch, wenn man nicht daran glaubt. Außerdem besänftigt es die Götter. [...]

PAZZ Festival 2012 - Logo