Produktionen 2012

CircleOfEleven_Leo09

Leo – Circle of eleven

Irgendwo zwischen Schauspiel, physical theatre und Akrobatik gelingt es Daniel Bière, die Erdanziehung für 60 Minuten außer Kraft zu setzen. Er braucht dafür ein brillantes Bühnenkonzept und originelle Videoprojektionen. Ausgehend von einem Comedy-Act, den der Akrobat Tobias Wegner 2008 zusammen mit CIRCLE OF ELEVEN erfand, entwickelt Brière ein nonverbales Vexierspiel in einer Box – mit [...]

ChrisChristiane_Money03.jpg

Money – it came from outer space – Chris Kondek & Christiane Kühl

Was ist fantastischer – Science Fiction oder unser Glaube an das Geld? Hatten wir bislang Geld für ein Tauschmittel gehalten, beweisen CHRIS KONDEK und CHRISTIANE KÜHL in ihrer Video-Theater-Performance mithilfe alter Science Fiction Thriller und bis dato unveröffentlichtem Videomaterial die brutale Wahrheit: Geld ist ein Alien. Ein gigantischer lebender Organismus, der nach Vermehrung und Verbreitung [...]

Analogue_Objects03.jpg

2401 Objects – Analogue

Bei PAZZ 2008 überzeugte die Gruppe ANALOGUE mit der assoziativen Produktion Mile End. Aus dem Besuch erwuchs eine künstlerische Freundschaft, die 2011 ihren Ausdruck in der Koproduktion 2401 Objects fand, die jetzt noch einmal zu sehen ist. Es geht um den medizinisch faszinierenden Fall des Henry Molaison, der sich einer experimentellen Gehirnoperation unterzog, in Amnesie [...]

Foot-Washing-Publicity-Image

Foot Washing for the Sole – Adrian Howells

Kaum jemand nimmt die oft formulierte Sehnsucht von der Aufhebung der Grenze zwischen Publikum und Künstler so sehr beim Wort wie Adrian Howells. In seinen radikal distanzfreien Arbeiten begegnet er denen, die sich darauf einlassen, auf einer sehr persönlichen Ebene. Mit seiner aktuellen Performance wiederbelebt Howells ein Jahrhunderte altes kulturelles und spirituelles Ritual, das in [...]

CCA+Promo+Image

The Children’s Choice Awards – Mammalian Diving Reflex

Der rote Teppich wird ausgerollt, die Entscheidungen sind ebenso konsequent wie subjektiv: Alles ist also wie im wirklichen Leben, wenn Jugendliche während des PAZZ Festivals die Produktionen der Erwachsenen bewerten und Preise in selbst bestimmten Kategorien vergeben. Die Children’s Jury wird integraler Teil des Festivals und seiner Struktur. Wer wird Best of the Best? Die [...]

Mammalian_BestSex04.jpg

The Best Sex I’ve Ever Had – Mammalian Diving Reflex

Viele tun es, kaum jemand spricht darüber: The Best Sex I’ve Ever Had beschäftigt sich mit Sexualität im Alter. Für ihre Performance interviewten MAMMALIAN DIVING REFLEX Menschen jenseits der 65 in Toronto und bei PAZZ 2010 in Oldenburg. Die zentrale Frage lautet: Was war der beste Sex ihres Lebens? The Best Sex I’ve Ever Had [...]

AntHampton3

Etiquette – Rotozaza: Ant Hampton & Silvia Mercuriali

Zwei Menschen sitzen sich mitten im Festivalgeschehen an einem Tisch gegenüber und unterhalten sich. In dieser so normalen Gesprächssituation verbirgt sich jedoch eine außergewöhnliche Konversationsanordnung: Beide tragen Kopfhörer, die ihnen vorgeben, was sie zu sagen haben. Mit jemandem zu sprechen, ohne die eigenen Sätze planen zu können, keine Verantwortung mehr für das Gesagte zu tragen, [...]

AntHampton_QuietVolume03_neu

The Quiet Volume – Ant Hampton & Tim Etchells

Bibliotheken auf der ganzen Welt atmen eine besondere Spannung. Sie entsteht durch die Stille und Konzentration, in der Menschen sich auf ihre jeweils ganz individuelle Art in Bücher vertiefen. TIM ETCHELLS UND ANT HAMPTON entwickelten The Quiet Volume als eine geflüsterte, selbst-generierte Performance für jeweils zwei Besucher im Lesesaal einer Bibliothek: Zwei Teilnehmer sitzen nebeneinander [...]

OK OK – Ant Hampton & Gert-Jan Stam

Die minimalistische Komödie OK OK wird von den Zuschauern im container selbst ›aufgeführt‹: vier Zuschauer bekommen ein Skript mit jeweils für sie markiertem Text. Sie sitzen einander gegenüber und lesen laut. Bedeutung und Betonung ergeben sich wie von selbst. Hier werden keine Kopfhörer verwendet, jeder kann mitlesen, was die anderen sagen. Der Text scheint den [...]

cue_china

Elsewhere, Offshore – part 1 • Cue China – Ant Hampton

Cue china ist ANT HAMPTONS bisher vielschichtigste Versuchsanordnung. Noch stärker als bei den vorherigen Arbeiten wird mit Sprache und Identität gespielt: Spreche ich oder ist es der chinesische Wanderarbeiter, dessen Geschichte wir gerade noch gehört haben? Sehe ich tatsächlich das Gesicht meines realen Gesprächspartners? Bei PAZZ 2012 entwickelt ANT HAMPTON im Rahmen von PAZZ IN [...]

Schrift von innen – Carl von Ossietzky Universität

In der ContainerCity öffnen wir einen Container für studentische Projekte und Initiativen: Eine Schaubude öffentlicher Rede Danksagung, Segnung, Laudatio, Moderation, Amtsjargon, Eid, Glückwunsch, öffentliche Kundgebung: Figures of Speech. Vom 20.-22. April werden diese gesammelt und aufgezeichnet. Eine experimentelle Schau von Gesten, Sprachmelodien und Formulierungen. Die Sammlung wird als LIVE-Training am 27. April im Edith Ruß [...]

Passepartout – may contain theatre

In der ContainerCity öffnen wir einen Container für studentische Projekte und Initiativen: Ich höre was, was du nicht siehst … Vier Teilnehmer werden per Audioguide durch einen Container geführt. Die Stimme im Ohr rahmt das Gesehene ein und produziert so ein neues Erlebnis. Sehen ist nicht gleich gesehen werden. Der Verlust der freien Wahl der [...]

my_place_help_me

My Place, Your Home – Priscilla Robinson

TRANZZFER- CONTAINERCONTEST Ein internationaler Wettbewerb für grenzüberschreitende performative Projekte.Kurator: Erik Altorfer Aus über 60 Bewerbungen hat PAZZ 2012 für die ContainerCity drei ungewöhnliche Aktionen und Installationen zum Festivalthema TRANZZFER ausgewählt: Möglichkeiten für besondere Begegnungen zwischen Zuschauern und Künstlern.   PRISCILLA ROBINSON – Irland MY PLACE, YOUR HOME. (Help me make it happen!) Wie kann sich [...]

mercimax_coffee&prejudice_mercimax

coffee & prejudice – mercimax

TRANZZFER- CONTAINERCONTEST Ein internationaler Wettbewerb für grenzüberschreitende performative Projekte. Kurator: Erik Altorfer Aus über 60 Bewerbungen hat PAZZ 2012 für die ContainerCity drei ungewöhnliche Aktionen und Installationen zum Festivalthema TRANZZFER ausgewählt: Möglichkeiten für besondere Begegnungen zwischen Zuschauern und Künstlern.   MERCIMAX – Schweiz COFFEE & PREJUDICE Welche Geschichten über begangene Vergehen trauen Sie einem Menschen [...]

blind_lunch

Blind Lunch – Katia Giuliani

  TRANZZFER- CONTAINERCONTEST Ein internationaler Wettbewerb für grenzüberschreitende performative Projekte. Kurator: Erik Altorfer Aus über 60 Bewerbungen hat PAZZ 2012 für die ContainerCity drei ungewöhnliche Aktionen und Installationen zum Festivalthema TRANZZFER ausgewählt: Möglichkeiten für besondere Begegnungen zwischen Zuschauern und Künstlern.   KATJA GIULIANI – Italien BLIND LUNCH Ein Blind Date mit einem anderen Zuschauer bei [...]

MetroBoulotDodo_CallMe01.jpg

Call Me: When You Get There – Metro Boulot Dodo

In Containern verpackt startet jedes Handy leer, ohne Kontakte, ohne Nachrichten. Sobald du es einschaltest, beginnt es sich an deine Erinnerungen zu erinnern, diese abzuspeichern. Du wählst deinen Klingelton, deinen Bildschirmschoner, dein Adressbuch wächst und du sammelst deine Fotos. Dein Telefon wird zum Spiegel deines Lebens – und deine Verbindung zur Welt. METRO BOULOT DODO [...]

Guidance to the City – Reality Research Center

Was ist Realität? Wie können wir sie begreifen, vermitteln, darstellen? REALITY RESEARCH CENTER bieten die Gelegenheit, mit einem Künstler ins Gespräch zu kommen und seinen ästhetischen Kategorien, Vorstellungen und Ideen zu begegnen. Gemeinsam die Konventionen von urbanem Leben erforschen und die Stadt durchstreifen. Warum gibt es diese Strukturen? Warum erhalten wir sie aufrecht? Eine Neuorganisation [...]

IMG_8800a

Ten Journeys to a Place Where Nothing Happens – Juha Valkeapää & Taito Hoffrén

Die Musiker, Sprach- und Performancekünstler JUHA VALKEAPÄÄ & TAITO HOFFRÉN können mit einer kleinen Verbeugung als ›Urgestein‹ des Performance Theaters bezeichnet werden. In Ten Journeys to a Place Where Nothing Happens bewirten sie die Zuschauer in einem Zelt in der ContainerCity mit finnischen Pfannkuchen. Ein wunderbarer Ort der Langsamkeit mitten im Festivaltrubel. Sie spielen Musik [...]

BlastTheory_Machine08_neu

A Machine To See With – Blast Theory

BLAST THEORY machen den öffentlichen Raum zum Theaterraum und den Zuschauer zum Akteur: Er bekommt einen Anruf auf seinem Handy und eine Stimme schickt ihn zu einem bestimmten Ort. Dort angekommen, wird er erneut angerufen und von da an mit immer neuen Instruktionen durch die Stadt geführt. Er wird zur Hauptfigur in einem Heist Movie (Film [...]

FraeuleinWunder_Caravan05.jpg

Caravan of Love – Fräulein Wunder AG

Die mobile Arbeitsagentur für Liebesdienste Sie vermitteln, was gut tut. Mit ihrem Caravan of Love fährt die FRÄULEIN WUNDER AG während des Festivals durch Oldenburg: Im neoliberalen Gewand einer mobilen Arbeitsagentur ersetzen sie Lohnarbeit durch künstlerische Liebesdienstleistungen. Mit viel Charme und Kreativität setzen sie alles daran, für den ›Parcours der Wunscherfüllungen‹ am Ende des Festivals [...]

WRRR_neu

White Rabbit / Red Rabbit – Nassim Soleimanpour

Als Wehrdienstverweigerer hat der 28-jährige NASSIM SOLEIMANPOUR keinen Anspruch auf einen Reisepass und kann demzufolge sein Heimatland Iran nicht verlassen. Seine Produktion aber macht aus der Not eine Tugend. Keinen Theaterkonventionen gehorchend, wird das Skript inklusive Bühnenanweisungen und mit Beteiligung des Publikums ungeprobt von Schauspielern gelesen. Was daraus entsteht ist eine spannende, informative und sehr [...]

container

Containergespräche

Die Containergespräche eröffnen einen Raum für ästhetische und theaterpolitische Diskussionen. Unser Ziel ist eine offene Auseinandersetzung mit den gezeigten Produktionen, eingebettet in Diskussionen zu Themen des zeitgenössischen Theaters. Künstler/innen, Festivalleiter/innen, Dramaturg/innen und Journalist/innen kommen zu einem professionellen Austausch zusammen. Ein besonderer Gast leitet jede Gesprächsrunde mit einem kurzen Impuls zum Thema ein. Anschließend eröffnen wir [...]

MitteDerGesellschaft

Aus der Mitte der Gesellschaft – Marc Becker

Ein Sprachkonzert In einem fulminanten Sprachkonzert machen sich vier Menschen an die Bestandsaufnahme einer Gesellschaft, die sich immer mehr in Arm und Reich aufspaltet und in der die so genannte Mittelschicht schrumpft. Keiner glaubt mehr an Utopien, trotzdem wissen alle, dass ökonomisch wie ökologisch riesige Veränderungen bevorstehen. Angst macht sich breit. Ein rasanter Abend über [...]

Untired

untried untested – Kate McIntosh

In einer spielerischen Versuchsanordnung aus Körpern und Objekten ist die Bühne selbst der Mittelpunkt: eine baufällig anmutende Raumlandschaft und Installation, die die vier Performer durch unablässige Auf-, Ab- und Umbauprozesse permanent verändern. Mit teils gewöhnlichen, teils gänzlich überraschenden Materialien und Zutaten bringen sie sich dabei immer wieder in unerwartete und komische, bisweilen aber auch regelrecht [...]

AndCompany_Aufstand03.jpg

Der (kommende) Aufstand nach Friedrich Schiller – andcompany&Co.

Die Arbeiten des Performance Kollektivs ANDCOMPANY&CO. oszillieren zwischen Theater und Theorie, Politik und Praxis. Die Koproduktion Der (kommende) Aufstand nach Friedrich Schiller wurde vor wenigen Wochen in der Exerzierhalle uraufgeführt: Kurz vor der Französischen Revolution bejubelte Schiller den 80-jährigen Unabhängigkeitskrieg der Niederländer gegen die Spanier, der für ihn auch den Beginn des Zeitalters freier Märkte und [...]

AndrewWhittuck_Ringside_#62

Ringside – Mem Morrison Company

In Ringside erinnert sich MEM MORRISON an die vielen großen Hochzeitsfeste und Rituale, die er als Sohn einer türkisch-zypriotischen Familie erlebt hat. Mit unterschiedlichen Ausdrucksformen und starken Bildern erkundet Ringside Themen wie Identität, Sexualität, Erinnerung, kulturelle Prägung und Selbstzensur. MEM MORRISON arbeitet in Ringside zusammen mit 20 Oldenburgerinnen, die als seine Brautanwärterinnen und Hochzeitsgäste auftreten. [...]

IlayDenBoer_MyFather03.jpg

This is my father – Ilay den Boer

The promised feast part 3 ILAY DEN BOER beeindruckte in Oldenburg bereits beim GO WEST Festival 2010 mit Bon Appetit, dem ersten Teil seines sechsteiligen biografischen Performanceprojekts. Im dritten Teil begegnet Ilay tatsächlich seinem Vater Gert. Vater und Sohn erzählen und durchleben auf der Bühne ihre Beziehung, die davon gekennzeichnet ist, dass Ilay Jude ist, [...]

AntoniaBaehr_Lachen03.bmp

Lachen – Antonia Baehr

Ein musikalischer Soloabend in der Exerzierhalle: eine Lachperformance. Die Stimmkünstlerin ANTONIA BAEHR hat sich von Freunden und Familie Partituren für ihr Lachen gewünscht und daraus eine Komposition verschiedener Arten des Gelächters kreiert – inklusive Lachsalvenrekordversuch. Komik ist nicht ihr Ziel: Das Lachen steht für sich, losgelöst von Emotionen, Pointen, Umständen, Ursachen. Als Kunstund Ausdrucksform, als [...]

TheatreReplacement_Dress01.bmp

Dress me up in your love – Theatre Replacement

Menschen tragen Kleider – und Kleider werden zu Trägern ihrer Geschichten. Mit ihnen sagen wir etwas aus, ohne sie sind wir schutzlos, ausgestellt. Die Performer von theatre replacement bringen die Geschichten zum Sprechen. Sie probieren die Kleider einer bestimmten Person und erleben sie als Speicher ihrer privaten Lebensmomente. Dabei erzählen sie von persönlicher Freude und [...]

avanti_in_2

Avanti Infantilitanti – Marc Becker

Ein Kindergeburtstag mit Musik (2012) Der Hausautor und -regisseur des Oldenburgischen Staatstheaters hat sein neues Stück eigens für PAZZ 2012 entwickelt – mit der Uraufführung wird das Festival eröffnet. Mit seismografischem Erkenntnisinteresse und kluger Komik zeichnen MARC BECKERS Produktionen gesellschaftliche Schwingungen nach. In Avanti Infantilitanti lässt er die zunehmende Verkindlichung hochleben: Immer mehr Menschen weigern [...]

PAZZ Festival 2012 - Logo