PAZZ OUT

oldenburg_einscine_k
mpa_flashlightzwergwerk


BANDPROGRAMM

Auch dieses Jahr wird das legendäre Konzertprogramm das Festival mit spannender Live-Musik bereichern. Ideal, um die tägliche Festival-Etappe entspannt ausklingen zu lassen. Wilde Abende mit den unterschiedlichsten Musikrichtungen erwarten alle PAZZenger. Leise Gitarren, laute Computer, lärmendes Blech, türkisch, englisch, deutsch, spanisch, französisch und platt kombiniert mit Plattentellern, Elektronik und der ein oder anderen durchtanzten Nacht. Jeden Abend ab 22.30 Bands mit freiem Eintritt.

FESTIVALZENTRUM IN DER BAU_WERK-HALLE – GEGENÜBER DER EXERZIERHALLE

Graciela Maria & Sneaky (Mexico-City, Manchester, Berlin)
20. April, 22.30 Uhr

Sneaky & Daniel Bachmann (Manchester, Berlin)
20. April, 23.30 Uhr

DJ Robot Koch (Berlin)
20. April, 00.30 Uhr

Les Trucs (Frankfurt a.M.)
21. April 22.30 Uhr

Fnessnej (Darmstadt)
21. April, 23.30 Uhr

anschließend: Plattenbauer No.1

Alyuvar (Mannheim)
22. April, 22.30 Uhr

Volxtanz (Stuttgart)
22. April, 23.30 Uhr

anschließend: DJ Morteza & DJ Akbar

Simon & Jan (Oldenburg)
23. April, 22.30 Uhr

Hier & Jetzt (Hamburg)
23. April, 23.30 Uhr

anschließend: Das Tag-Team

Abi Wallenstein & Blues Culture (Hamburg)
24. April, 22.30 Uhr

Amigo del Sol (Oldenburg)
24. April, 23.30 Uhr

anschließend: Souliges vom Plattenteller

NikiNeun (Oldenburg)
25. April, 22.30 Uhr

De fofftig Penns (Hamburg, Berlin)
25. April, 23.30 Uhr

anschließend: Syrup

Le Chat Électrique (Hamburg, Oldenburg, Mannheim)
26. April, 21 Uhr

HAKK (Steinsoultz, Paris)
26. April, 23.30 Uhr

anschließend: ZOOoooooo Sound System

Analogik (Aarhus/Dänemark)
27. April, 23 Uhr

anschließend: Helder

Les Fils de Teuhpu (Paris)
28. April, 22.30 Uhr

anschließend: Monsieur Tagedieb

Me And The Devil (Oldenburg)
29. April, 22.30 Uhr

The Pussywarmers (Lugano/Tessin)
29. April, 23.30 Uhr

anschließend: Jana Jumper & Ecclectic Waltz / Sir Dance Alot & Lord Extra

 

OPEN AIR KINO

Mitten im Festivaltrubel von PAZZ wird man in der ContainerCity immer wieder Menschen sehen, die sich scheinbar dem Geschehen völlig entzogen haben. Sie bewegen sich kaum, unterhalten sich nicht – sie wirken versunken in eine eigene Welt. Diese Besucher tragen Kopfhörer und sind: im Kino. Denn jeden Abend nach Sonnenuntergang wird die ContainerCity zum Lichtspieltheater. Auf oder in einem Container kann jeder sich seinem ganz persönlichen, fast intimen Kinoerlebnis überlassen. Je nachdem, wohin er sieht, kann er den Film verfolgen oder – wenn er den Blick über das Gelände schweifen lässt – dessen Soundtrack zum Soundtrack der ContainerCity werden lassen.

In Zusammenarbeit mit dem Cine K.

CONTAINERCITY

BODY KINETICS
20. April, 21 Uhr

THE FALL
21. April, 21 Uhr

CROSSING BORDERS
22. April, 21 Uhr

HUKKLE
23. April, 21 Uhr

LOST AND FOUND
24. April, 21 Uhr

DAS GROSSE RENNEN VON BELLEVILLE
25. April, 21 Uhr

THANK YOU FOR THE MUSIC
27. April, 21 Uhr

TUVALU
28. April, 21 Uhr

 

Comments are closed.

PAZZ Festival 2012 - Logo