• Analogue_Objects03.jpg

    2401 Objects – Analogue

    Bei PAZZ 2008 überzeugte die Gruppe ANALOGUE mit der assoziativen Produktion Mile End. Aus dem Besuch erwuchs eine künstlerische Freundschaft, die 2011 ihren Ausdruck in der Koproduktion 2401 Objects fand, die jetzt noch einmal zu sehen ist. Es geht um den medizinisch faszinierenden Fall des Henry Molaison, der sich einer experimentellen Gehirnoperation unterzog, in Amnesie [...]

  • Foot-Washing-Publicity-Image

    Foot Washing for the Sole – Adrian Howells

    Kaum jemand nimmt die oft formulierte Sehnsucht von der Aufhebung der Grenze zwischen Publikum und Künstler so sehr beim Wort wie Adrian Howells. In seinen radikal distanzfreien Arbeiten begegnet er denen, die sich darauf einlassen, auf einer sehr persönlichen Ebene. Mit seiner aktuellen Performance wiederbelebt Howells ein Jahrhunderte altes kulturelles und spirituelles Ritual, das in [...]

  • CCA+Promo+Image

    The Children’s Choice Awards – Mammalian Diving Reflex

    Der rote Teppich wird ausgerollt, die Entscheidungen sind ebenso konsequent wie subjektiv: Alles ist also wie im wirklichen Leben, wenn Jugendliche während des PAZZ Festivals die Produktionen der Erwachsenen bewerten und Preise in selbst bestimmten Kategorien vergeben. Die Children’s Jury wird integraler Teil des Festivals und seiner Struktur. Wer wird Best of the Best? Die [...]

  • Mammalian_BestSex04.jpg

    The Best Sex I’ve Ever Had – Mammalian Diving Reflex

    Viele tun es, kaum jemand spricht darüber: The Best Sex I’ve Ever Had beschäftigt sich mit Sexualität im Alter. Für ihre Performance interviewten MAMMALIAN DIVING REFLEX Menschen jenseits der 65 in Toronto und bei PAZZ 2010 in Oldenburg. Die zentrale Frage lautet: Was war der beste Sex ihres Lebens? The Best Sex I’ve Ever Had [...]

  • AntHampton3

    Etiquette – Rotozaza: Ant Hampton & Silvia Mercuriali

    Zwei Menschen sitzen sich mitten im Festivalgeschehen an einem Tisch gegenüber und unterhalten sich. In dieser so normalen Gesprächssituation verbirgt sich jedoch eine außergewöhnliche Konversationsanordnung: Beide tragen Kopfhörer, die ihnen vorgeben, was sie zu sagen haben. Mit jemandem zu sprechen, ohne die eigenen Sätze planen zu können, keine Verantwortung mehr für das Gesagte zu tragen, [...]

  • AntHampton_QuietVolume03_neu

    The Quiet Volume – Ant Hampton & Tim Etchells

    Bibliotheken auf der ganzen Welt atmen eine besondere Spannung. Sie entsteht durch die Stille und Konzentration, in der Menschen sich auf ihre jeweils ganz individuelle Art in Bücher vertiefen. TIM ETCHELLS UND ANT HAMPTON entwickelten The Quiet Volume als eine geflüsterte, selbst-generierte Performance für jeweils zwei Besucher im Lesesaal einer Bibliothek: Zwei Teilnehmer sitzen nebeneinander [...]

  • cue_china

    Elsewhere, Offshore – part 1 • Cue China – Ant Hampton

    Cue china ist ANT HAMPTONS bisher vielschichtigste Versuchsanordnung. Noch stärker als bei den vorherigen Arbeiten wird mit Sprache und Identität gespielt: Spreche ich oder ist es der chinesische Wanderarbeiter, dessen Geschichte wir gerade noch gehört haben? Sehe ich tatsächlich das Gesicht meines realen Gesprächspartners? Bei PAZZ 2012 entwickelt ANT HAMPTON im Rahmen von PAZZ IN [...]

  • my_place_help_me

    My Place, Your Home – Priscilla Robinson

    TRANZZFER- CONTAINERCONTEST Ein internationaler Wettbewerb für grenzüberschreitende performative Projekte.Kurator: Erik Altorfer Aus über 60 Bewerbungen hat PAZZ 2012 für die ContainerCity drei ungewöhnliche Aktionen und Installationen zum Festivalthema TRANZZFER ausgewählt: Möglichkeiten für besondere Begegnungen zwischen Zuschauern und Künstlern.   PRISCILLA ROBINSON – Irland MY PLACE, YOUR HOME. (Help me make it happen!) Wie kann sich [...]

  • mercimax_coffee&prejudice_mercimax

    coffee & prejudice – mercimax

    TRANZZFER- CONTAINERCONTEST Ein internationaler Wettbewerb für grenzüberschreitende performative Projekte. Kurator: Erik Altorfer Aus über 60 Bewerbungen hat PAZZ 2012 für die ContainerCity drei ungewöhnliche Aktionen und Installationen zum Festivalthema TRANZZFER ausgewählt: Möglichkeiten für besondere Begegnungen zwischen Zuschauern und Künstlern.   MERCIMAX – Schweiz COFFEE & PREJUDICE Welche Geschichten über begangene Vergehen trauen Sie einem Menschen [...]

  • blind_lunch

    Blind Lunch – Katia Giuliani

      TRANZZFER- CONTAINERCONTEST Ein internationaler Wettbewerb für grenzüberschreitende performative Projekte. Kurator: Erik Altorfer Aus über 60 Bewerbungen hat PAZZ 2012 für die ContainerCity drei ungewöhnliche Aktionen und Installationen zum Festivalthema TRANZZFER ausgewählt: Möglichkeiten für besondere Begegnungen zwischen Zuschauern und Künstlern.   KATJA GIULIANI – Italien BLIND LUNCH Ein Blind Date mit einem anderen Zuschauer bei [...]

  • MetroBoulotDodo_CallMe01.jpg

    Call Me: When You Get There – Metro Boulot Dodo

    In Containern verpackt startet jedes Handy leer, ohne Kontakte, ohne Nachrichten. Sobald du es einschaltest, beginnt es sich an deine Erinnerungen zu erinnern, diese abzuspeichern. Du wählst deinen Klingelton, deinen Bildschirmschoner, dein Adressbuch wächst und du sammelst deine Fotos. Dein Telefon wird zum Spiegel deines Lebens – und deine Verbindung zur Welt. METRO BOULOT DODO [...]

  • IMG_8800a

    Ten Journeys to a Place Where Nothing Happens – Juha Valkeapää & Taito Hoffrén

    Die Musiker, Sprach- und Performancekünstler JUHA VALKEAPÄÄ & TAITO HOFFRÉN können mit einer kleinen Verbeugung als ›Urgestein‹ des Performance Theaters bezeichnet werden. In Ten Journeys to a Place Where Nothing Happens bewirten sie die Zuschauer in einem Zelt in der ContainerCity mit finnischen Pfannkuchen. Ein wunderbarer Ort der Langsamkeit mitten im Festivaltrubel. Sie spielen Musik [...]

  • BlastTheory_Machine08_neu

    A Machine To See With – Blast Theory

    BLAST THEORY machen den öffentlichen Raum zum Theaterraum und den Zuschauer zum Akteur: Er bekommt einen Anruf auf seinem Handy und eine Stimme schickt ihn zu einem bestimmten Ort. Dort angekommen, wird er erneut angerufen und von da an mit immer neuen Instruktionen durch die Stadt geführt. Er wird zur Hauptfigur in einem Heist Movie (Film [...]

  • FraeuleinWunder_Caravan05.jpg

    Caravan of Love – Fräulein Wunder AG

    Die mobile Arbeitsagentur für Liebesdienste Sie vermitteln, was gut tut. Mit ihrem Caravan of Love fährt die FRÄULEIN WUNDER AG während des Festivals durch Oldenburg: Im neoliberalen Gewand einer mobilen Arbeitsagentur ersetzen sie Lohnarbeit durch künstlerische Liebesdienstleistungen. Mit viel Charme und Kreativität setzen sie alles daran, für den ›Parcours der Wunscherfüllungen‹ am Ende des Festivals [...]

  • WRRR_neu

    White Rabbit / Red Rabbit – Nassim Soleimanpour

    Als Wehrdienstverweigerer hat der 28-jährige NASSIM SOLEIMANPOUR keinen Anspruch auf einen Reisepass und kann demzufolge sein Heimatland Iran nicht verlassen. Seine Produktion aber macht aus der Not eine Tugend. Keinen Theaterkonventionen gehorchend, wird das Skript inklusive Bühnenanweisungen und mit Beteiligung des Publikums ungeprobt von Schauspielern gelesen. Was daraus entsteht ist eine spannende, informative und sehr [...]

  • container

    Containergespräche

    Die Containergespräche eröffnen einen Raum für ästhetische und theaterpolitische Diskussionen. Unser Ziel ist eine offene Auseinandersetzung mit den gezeigten Produktionen, eingebettet in Diskussionen zu Themen des zeitgenössischen Theaters. Künstler/innen, Festivalleiter/innen, Dramaturg/innen und Journalist/innen kommen zu einem professionellen Austausch zusammen. Ein besonderer Gast leitet jede Gesprächsrunde mit einem kurzen Impuls zum Thema ein. Anschließend eröffnen wir [...]

  • MitteDerGesellschaft

    Aus der Mitte der Gesellschaft – Marc Becker

    Ein Sprachkonzert In einem fulminanten Sprachkonzert machen sich vier Menschen an die Bestandsaufnahme einer Gesellschaft, die sich immer mehr in Arm und Reich aufspaltet und in der die so genannte Mittelschicht schrumpft. Keiner glaubt mehr an Utopien, trotzdem wissen alle, dass ökonomisch wie ökologisch riesige Veränderungen bevorstehen. Angst macht sich breit. Ein rasanter Abend über [...]

  • Untired

    untried untested – Kate McIntosh

    In einer spielerischen Versuchsanordnung aus Körpern und Objekten ist die Bühne selbst der Mittelpunkt: eine baufällig anmutende Raumlandschaft und Installation, die die vier Performer durch unablässige Auf-, Ab- und Umbauprozesse permanent verändern. Mit teils gewöhnlichen, teils gänzlich überraschenden Materialien und Zutaten bringen sie sich dabei immer wieder in unerwartete und komische, bisweilen aber auch regelrecht [...]

  • AndCompany_Aufstand03.jpg

    Der (kommende) Aufstand nach Friedrich Schiller – andcompany&Co.

    Die Arbeiten des Performance Kollektivs ANDCOMPANY&CO. oszillieren zwischen Theater und Theorie, Politik und Praxis. Die Koproduktion Der (kommende) Aufstand nach Friedrich Schiller wurde vor wenigen Wochen in der Exerzierhalle uraufgeführt: Kurz vor der Französischen Revolution bejubelte Schiller den 80-jährigen Unabhängigkeitskrieg der Niederländer gegen die Spanier, der für ihn auch den Beginn des Zeitalters freier Märkte und [...]

  • AndrewWhittuck_Ringside_#62

    Ringside – Mem Morrison Company

    In Ringside erinnert sich MEM MORRISON an die vielen großen Hochzeitsfeste und Rituale, die er als Sohn einer türkisch-zypriotischen Familie erlebt hat. Mit unterschiedlichen Ausdrucksformen und starken Bildern erkundet Ringside Themen wie Identität, Sexualität, Erinnerung, kulturelle Prägung und Selbstzensur. MEM MORRISON arbeitet in Ringside zusammen mit 20 Oldenburgerinnen, die als seine Brautanwärterinnen und Hochzeitsgäste auftreten. [...]

Allgemein

CONTAINERGESPRÄCH 26.4.: AUTOBIOGRAFISCHES AUF DER BÜHNE

Category: Allgemein, Containergespräche

Im Zentrum des Donnerstagsgespräch stand Mem Morrisons Produktion RINGSIDE. Mit Pasco-Q Kevlin (Arts Council England) konnten wir einen erklärten Fan und Kenner von Morrisons Arbeit begrüssen. Er stellte RINGSIDE in den historischen Kontext von Autobiografie in der Kunst – und untersuchte die Unterscheidung zwischen Persönlichem und Autobiografischem. Wir streiften auch Fragen nach dem Verhältnis zwischen [...]

UTOPIAN IN RESIDENCE – PAZZ – REALITY RESEARCH CENTER BLOG

Category: Allgemein, Utopians in Residence

  Hallo, ich bin Risto Santavuori vom Reality Research Center – einer der beiden Utopisten in residence beim PAZZ-Festival. UTOPISCHE STADT Oldenburg ist – wie alle Städte – eine Utopie. Auf den ersten Blick wirkt sie möglicherweise wie eine gut organisierte Gesellschaft, aber unter dieser Oberfläche liegt ein enormes unsichtbares utopisches Potential. Dieses utopische Wesen entsteht [...]

CONTAINERGESPRÄCH 25.4.: WIE REAGIERT DER KULTURJOURNALISMUS AUF DIE ENTWICKLUNGEN IN DER DARSTELLENDEN KUNST?

Category: Allgemein, Containergespräche

Beim vierten Gespräch waren am Mittwoch Kulturjournalisten zu Gast im Container. Dr. Anna Opel (Theater der Zeit), Christian Rakow (nachtkritik und Theater heute) und Dr. Ulrich Fischer (Deutschlandradio Kultur) diskutierten lebhaft über Entwicklungen in den Performing Arts – und über die Frage, wie die Theaterkritik darauf reagiert. Welches Referenzsystem nutzt ein Kritiker, wenn er sich [...]

Containergespräch 24.4.: Intimität als Herausforderung und theatrales Mittel

Category: Allgemein, Containergespräche

Im dritten Gespräch tauschten sich Ant Hampton und Adrian Howells mit Barbara Duden (Historikerin, Soziologin und Medizinhistorikerin) über ihre Arbeiten bei PAZZ aus. Diskutiert wurde unter anderem das Verhältnis zwischen Körper und Sprache, körperliche Wahrnehmung versus Wahrnehmung von Körpern, sowie die Definition der Zuschauerrolle in Adrian Howells “one-to-one Situationen” und in Ant Hamptons unterschiedlichen Formen [...]

Containergespräch 23.4.: Koproduktion – Zusammenarbeit zwischen Festivals und freien Gruppen

Category: Allgemein, Containergespräche

In der zweiten Ausgabe der Container-Gespräche am Montag begrüssten wir Anja Dirks, die Leiterin des Festivals Theaterformen und die Künstler/innen von Theatre Replacement ebenso wie Marc Becker, den Regisseur von “Avanti Infantilitanti” als Gesprächspartner. Im Zentrum standen die unterschiedlichen Möglichkeiten des Probens, Produzierens und Kooperierens innerhalb der deutschen Theaterlandschaft mit ihren unterschiedlichen Arbeitsstrukturen.  Besonders gefreut hat uns auch die [...]

Utopia-0

UTOPIAN IN RESIDENCE – PAZZ – REALITY RESEARCH CENTER BLOG

Category: Allgemein, Utopians in Residence

UTOPIE-FORSCHUNG, 1. BERICHT Hallo, ich bin Pekko Koskinen vom Reality Research Center – einer der beiden Utopisten in residence beim PAZZ-Festival. Sie wundern sich vielleicht, was ein Utopist in residence ist. Hier die Antwort: Utopisten benutzen alltägliche, gewöhnliche Situationen als Ausgangspunkt ihres Werks. Sie fragen: Was können wir aus unseren Gesprächen, Treffen in Cafés, einem [...]

Containergespräch 22.4.: Festivals als Spiegel von gesellschaftlichen und weltpolitischen Veränderungen?

Category: Allgemein, Containergespräche

Gestern besuchte uns Sandro Lunin, Künstlerischer Leiter Theaterspektakel Zürich. Er sprach über sein Festival, das im Spannungsfeld zwischen Volksfest und der Präsentation von Kunst in einer sich schnell verändernden Welt steht. Theater aus dem Weltsüden, die Repräsentation der Schweizer Einwanderungsgesellschaft im Theater, die besonderen ökonomischen Rahmenbedingungen des Theaterspektakels und seine Position im Kontext der Züricher und Schweizer [...]

PAZZ_opening_18

Großartiges Eröffnungswochenende bei PAZZ 2012

Category: Allgemein, News

Sonnenschein, Regen, Hagel, ausverkaufte Vorstellungen, ein begeistertes Publikum und gute Stimmung in der ContainerCity bei PAZZ 2012. Das erste Wochenende liegt hinter uns. Nachdem das Festival am Freitag voller Vorfreude von Markus Müller und Thomas Kraus und der Uraufführung von Marc Beckers neuem Stück AVANTI INFANTILITANTI eröffnet wurde ging es in großen Schritten weiter: LEO [...]

Der Mann mit dem Autocue (Oldenburger Lokalteil)

Category: Allgemein

Ant Hampton ist Gast des diesjährigen PAZZ-Festivals, und reiste schon einige Tage vor Beginn an. Oldenburg hat er dennoch kaum gesehen – er steckt mitten in den Vorbereitungen seiner Performances. Amon Thein und Lars Kaempf durften einen Blick in die Vorbereitungen seines Work-In-Progress “Cue China” werfen, einer Arbeit, die den Angestellten des in die Kritik [...]

Bau_wer_klein

PAZZ OUT goes DJ

Category: Allgemein

PAZZ OUT legt auf! Wer am Abend immer noch nicht genug hat, kann mit unseren Pazz Dj*anes die täglichen Festival-Etappen tanzend oder entspannend ausklingen lassen. 20. April: Robot Koch 21. April: Plattenbauer No. 1 22. April: DJ Morteza & DJ Akbar 23. April: Das Tag-Team 24. April: Souliges vom Plattenteller 25. April: Syrup 26. April: [...]

PAZZ Festival 2012 - Logo