my_place_help_me

My Place, Your Home – Priscilla Robinson

TRANZZFER- CONTAINERCONTEST

Ein internationaler Wettbewerb für grenzüberschreitende performative Projekte.
Kurator: Erik Altorfer
Aus über 60 Bewerbungen hat PAZZ 2012 für die ContainerCity drei ungewöhnliche Aktionen und Installationen zum Festivalthema TRANZZFER ausgewählt: Möglichkeiten für besondere Begegnungen zwischen Zuschauern und Künstlern.

 

PRISCILLA ROBINSON – Irland

MY PLACE, YOUR HOME. (Help me make it happen!)

Wie kann sich eine irische Künstlerin in einem leeren Container in einer unbekannten Stadt zuhause fühlen? Sie ist auf die Unterstützung von Fremden angewiesen. Helfen Sie mit!

I’m looking for your help. Can you give me something (I have a list but you don’t have to use it) that will help me feel at home? An object, some words, a walk, your company?* You decide what, and I’ll find a place for it. I’m hoping it will all add up to a container home with a welcome, and some bad bits as well. There might be joy and arguments.

I’m a control freak who loves props but I’ll be bringing nothing from Ireland (see if I cheat) and working without a plan. Come and watch. Or join in.

Get in touch – phone, or VISIT. Bring a kettle and some biodegradable cups (this is Germany) so we can start with a cup of tea. Bring tea. Help me make it happen!

*If it’s an object you can give or lend it. If it’s a walk we can go around midday, before I take my place in the container! 

(Ich brauche Ihre Hilfe. Können Sie mir etwas geben (Ich habe eine Liste – Sie müssen Sie aber nicht berücksichtigen) damit ich mich zuhause fühlen kann: Ein Ding, ein paar Worte, ein Spaziergang, ihre Gesellschaft?* Sie entscheiden – und ich finde dann einen Platz dafür. Ich hoffe, dass so in meinem Container ein Zuhause entsteht, wo wir uns wohl fühlen – vielleicht auch mit ein paar unangenehmen Dingen. Es könnte Freude aber auch Streit entstehen!

Ich bin ein Kontrollfreak, der Requisiten liebt – aber ich bringe nichts mit aus Irland (kontrollieren Sie selbst ob das stimmt!) und arbeite ohne Plan. Kommen Sie und schauen Sie zu. Oder machen Sie mit!

Nehmen Sie Kontakt mit mir auf – Telefon oder Email – oder BESUCHEN SIE MICH IM CONTAINER. Bringen Sie einen Wasserkocher und kompostierbare Tassen (wir sind in Deutschland!), dann können wir mit einem Tee beginnen. Bringen Sie den Tee mit. Helfen Sie mit!

*Sie können mir Dinge schenken oder ausleihen! Wenn Sie mir etwas in der Stadt zeigen wollen, können wir am Mittag gehen – bevor ich an meinem Platz im Container bin.)

Die Autorin und Performerin PRISCILLA ROBINSON lebt und arbeitet in Dublin. Seit 2001 arbeitet sie als Stand-up Comedian, 2007 zeigte sie ihre erste Theaterarbeit KuddelMuddel am Dublin Fringe, welche in ihrer unaufgeräumten Wohnung vor 13 Zuschauern spielte. 2008 folgte The Show about The Show, eine Produktion über das making of von KuddelMuddel, die mit einem «kongenialen unkonformistischen Gottesdienst mit einem originellen und originären Priester» verglichen wurde. Seither realisierte sie verschiedene bespielte Installationen: The Robinsons’Sunday Roadshow Café und Help Me! Help Me!ein Charity Shop, in dem sie über 600 persönliche Gegenstände gegen Hilfsangebote tauschte (www.helpmehelpme.com). Robinsons Arbeit ist inspiriert von der Suche nach Gemeinschaft, Gegenständen aus ihrem Alltag, der Faszination von Überraschungen und dem Vertrauen auf den Instinkt. 

CONTAINERCITY

Täglich 20.-29. April · 14-16 Uhr + 17-21 Uhr. Gespräche mit der Künstlerin täglich um 18 Uhr.

Kontakt für Hilfsangebote (auch in der Stadt): 0049-(0)174-9935099 oder priscilla.robinson@pazzfestival.de

Leave A Comment

PAZZ Festival 2012 - Logo