Pazzfestival.de

Author: organickoala176

Pazz in Profile

Pazz in Profile

PAZZ ist immer auf der Suche. Auf der Suche nach neuen Theaterstrukturen, Künstlern, Konzepten und neuen Formen der internationalen Zusammenarbeit. Auf der Suche nach dem Besonderen. PAZZ IN PROFILE bietet Künstlerkollektiven die Möglichkeit, ihr spezifisches Profil und ihre Arbeitsweise in einer ausgewählten Werkschau zu präsentieren. […]

ContainerCity

ContainerCity

PAZZ interessiert sich für die grenzbereiche von theater, für das Außergewöhnliche. 2012 setzt PAZZ diesen Anspruch und diese Neugier auf dem Festivalgelände in der eigens für das Festival konzipierten und gebauten ContainerCity um: Aus Frachtcontainern entsteht ein Freiraum, den Besucher und Künstler gemeinsam nutzen und […]

LEO

LEO

irgendwo zwischen schauspiel, physical theatre und akrobatik gelingt es Daniel Bière, die Erdanziehung für 60 Minuten außer Kraft zu setzen. Er braucht dafür ein brillantes Bühnenkonzept und originelle Video – projektionen. Ausgehend von einem Comedy-Act, den der Akrobat Tobias Wegner 2008 zusammen mit circle of eleven erfand, entwickelt Brière ein nonverbales Vexierspiel in einer Box – mit surrealen, komischen und verwirrenden Szenen, bei denen ›oben ‹ und ›unten ‹ keine Orientierungshil – fen mehr sind. Nach der Uraufführung beim Edinburgh Fringe Festival 2011 wurde Leo mit gleich drei Preisen bedacht: Dem ›Three Weeks Editors Award ‹, dem ›Scots – man Fringe First Award ‹ und dem ›Carol Tambor Best of Edinburgh Award ‹ . in a 60-minute hybrid of acting, physical theatre and acrobatics, Daniel Bière succeeds in defying gravity. In order to do this, he needs a brilliant stage concept and highly original video projections. On the basis of a comedy act that acrobat Tobias Wegner invented in 2008 with circle of eleven, Brière has developed a non-verbal picture puzzle in a box with sur – real, comic and confusing scenes: the terms ›above ‹ and ›below ‹ no longer give us orientation. After the premiere at the Edinburgh Fringe Festival 2011, Leo was awarded with three prizes: the ›Three Weeks Editors Award ‹, the ›Scotsman Fringe First Award ‹ and the ›Carol Tambor Best of Edinburgh Award ‹ . Regie: daniel bière• Idee & Darsteller: tobias wegner• Kreativproduzent: gregg parks• Kostüme: heather maccrimmon• Bühnen- & Lichtdesign: lavia hevia• Videodesign: heiko kalmbach• Animation: ingo panke• Choreographie: juan ruz diaz de garaio esnaola Eine Produktion von Circle of Eleven

Auto Draft

Ava nti Infa ntilita nt

Ein Kindergeburtstag mit Musik (2012) der hausautor und -regisseur des oldenburgischen staatstheaters hat sein neues Stück eigens für PAZZ 2012 entwickelt – mit der Uraufführung wird das Festival eröffnet. Mit seismografischem Erkenntnisinteresse und kluger Komik zeichnen marc beckers Produktionen gesellschaftliche Schwingungen nach. In Avanti Infantilitanti […]

Liebes Publikum!

Liebes Publikum!

PAZZ ist wieder da – und es ist gewachsen, seit wir es 2010 zum letzten Mal gesehen haben. Das heißt zum einen, dass die Vielfalt der eingeladenen Performances noch breiter gefächert ist: An zehn Tagen und in einer Stadt können Sie die weite Welt der […]